"Wenn die Menschen wissen, wie Karies entsteht und was die gefährdeten Stellen sind, werden sie aus innerer Motivation heraus eine Interdentalbürste benutzen."

Soňa Lisá
Kieferorthopädin

Eine gute Mundgesundheitspflege wirkt sich positiv auf die Lebensqualität aus.

Die Kieferorthopädin Dr. Soňa Lisá erklärt, wie eine intensive Suche nach den Ursachen und ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten zu einer verbesserten Lebensqualität führen kann. In diesem Interview stellen wir Ihnen eine Zahnärztin vor, die mit Spezialisten aus verschiedenen Bereichen zusammenarbeitet, um einem Problem buchstäblich auf den Grund zu gehen.

Welche Routinen halten Sie für die Aufrechterhaltung einer guten Mundgesundheit für besonders wichtig?

Jeder sollte verstehen, warum es wichtig ist, sich zuerst um die Mundgesundheit zu kümmern, und sich bewusst sein, was regelmäßiges Zähneputzen alles bewirkt. Richtige Mundgesundheitspflege wirkt sich nicht nur positiv auf den Zustand der Zähne aus, sondern auch auf die allgemeine Gesundheit und Lebensqualität. 

Wenn die Menschen wissen, wie Karies entsteht, warum der Zahn kariös wird und was die anfälligsten Stellen sind, werden sie aus innerer Motivation heraus mit einer Interdentalbürste putzen und nicht nur, weil der Zahnarzt ihnen zu einem anderen Zahnpflegeinstrument rät.

Was bedeutet das Wort Prävention für Sie?

Vorbeugung ist der Schlüssel, und eine frühzeitige Behandlung einer Mundkrankheit kann viel Zeit, Sorgen und Kosten sparen. Ich halte es für viel sinnvoller, beim ersten Besuch Zeit zu investieren und sich auf eine sehr gründliche Untersuchung der Mundhöhle mit den modernsten diagnostischen Methoden zu konzentrieren und dabei auch die angrenzenden Strukturen zu berücksichtigen. 

Oft decken wir dank einer intensiven Ursachensuche und eines ausführlichen Gesprächs mit unseren Patienten vielfältige Zusammenhänge zwischen der oralen und der allgemeinen Gesundheit auf. Wir führen unseren Patienten vor Augen, dass das Ergebnis unserer Arbeit die Beseitigung der Ursachen von Mundgesundheitsproblemen ist und nicht nur die Beseitigung ihrer Folgen.

Was ist Ihre 'goldene Regel' oder ein Ratschlag, den Sie Ihren Patienten häufig geben?

Die Notwendigkeit der Verwendung von Interdentalbürsten ist der häufigste Ratschlag, den die Patienten beherzigen. Wir ermutigen auch Kinder, dieses wichtige Instrument vom ersten Moment an zu benutzen - wenn die ersten Zahnzwischenräume entstehen. Wenn ein Elternteil die Interdentalbürste benutzt, kann er oder sie im Idealfall auch das Kind richtig damit vertraut machen. 

Durch die regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume können wir Komplikationen im Zusammenhang mit Zahnverlust verhindern.

Wenn wir mit der interzeptiven kieferorthopädischen Behandlung oder der Behandlung einer fehlerhaften Atmung oder Myofunktion beginnen müssen, ermöglicht uns das Gebiss und der gesunde Zahnhalteapparat, eine breitere Palette von Behandlungsmöglichkeiten zu nutzen.

Bei Erwachsenen haben Sanierung und prothetische Arbeiten die größte Haltbarkeit, wenn die Zahnpflege eine interdentale Reinigung beinhaltet.

Wir ermutigen Kinder, Interdentalbürsten vom ersten Moment an zu benutzen.

Was ist die größte Herausforderung in Ihrem Beruf?

Den Patienten beizubringen, wie sie ihr Leben lang ein gesundes und glückliches Lächeln bewahren können. 

Ich sehe den Sinn meiner Arbeit nicht darin, beschädigte Zähne zu reparieren, sondern darin, bei der Beseitigung der Ursache zu helfen - zum Beispiel bei der Bekämpfung des erhöhten Kariesrisikos. 

Erwachsene vernachlässigen ihre Mundgesundheit oft aufgrund einer Angst vor Zahnärzten, die durch ein psychologisches Trauma aus der Kindheit verursacht wird. 

Daher ist es unser Ziel, Behandlungen schmerzfrei durchzuführen und sie so angenehm wie möglich zu gestalten, indem wir die Aufmerksamkeit der Patienten auf ihre Lieblingsmedien wie Musik, Fernsehsendungen usw. lenken. Die Patienten fühlen sich dann entspannter, haben keine Angst mehr und schlafen manchmal sogar im Behandlungsstuhl ein.

Für pädiatrische Patienten gibt es jeden Tag eine neue Herausforderung. Ich versuche, selbst die kompliziertesten Eingriffe angenehm zu gestalten und auf spielerische Weise Vertrauen zu den Kindern aufzubauen. 

Wenn sie mir vertrauen und an mich glauben, ist es für uns viel einfacher, den Kampf gegen Keime zu gewinnen und Zähne zu retten. In einigen Fällen haben wir bei Bedarf auch die Möglichkeit, eine Sedierung oder Vollnarkose einzusetzen.

Ich halte es für entscheidend, die Ursachen von Mundgesundheitsproblemen rechtzeitig zu erkennen, insbesondere bei Kindern. Eine kohlenhydratreiche Ernährung und gesüßte Getränke spielen oft eine zentrale Rolle in der Ätiologie von Karies. Wenn ich die Eltern motivieren kann, den Lebensstil ihres Kindes zu ändern, ist das Ergebnis bei den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen eine reine Genugtuung.

Wir befassen uns auch mit den Ursachen möglicher Zahnfehlstellungen, sei es die Mundatmung oder eine Störung des myofunktionellen Systems. Dazu benötige ich eine enge Zusammenarbeit mit Spezialisten aus verschiedenen Bereichen, die ebenfalls bestrebt sind, den Patienten zu helfen. 

Solche Kollegen und Experten zu finden, ist eine ziemliche Herausforderung. Wir arbeiten intensiv mit HNO- und Sprachtherapeuten, Ernährungsberatern, Kinderärzten, Allergologen, Gastroenterologen, Psychologen und Schlafmedizinern zusammen. 

Es freut mich sehr zu sehen, dass unsere gemeinsame Arbeit Ergebnisse bringt und wir die Lebensqualität der Kinder verbessern, was wiederum zu einem ruhigeren Leben für ihre Eltern führt.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Job am meisten?

Wenn ich meine Patienten zufrieden sehe. Ich versuche immer, sie so zu behandeln, wie ich möchte, dass die Ärzte mich und meine Familie behandeln. 

Ich bin sehr froh, dass ich zu einem Team von Ärzten gehöre, die den Patienten eine überdurchschnittlich umfassende Betreuung bieten können. Mit unserem Wissen und Können können wir ihre Lebensqualität verbessern. 

Wir rehabilitieren ihre Zähne und erklären ihnen die richtige Pflege, indem wir sie gründlich anleiten und ihnen individuell ausgewählte Hilfsmittel an die Hand geben. 

Bei den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen freue ich mich sehr, zufriedene und gesunde Patienten zu sehen. Ich arbeite viel mit Kindern und sie können ihre Gefühle sehr aufrichtig ausdrücken. Es ist wirklich lohnenswert, wenn ein Kind, das scheinbar unbehandelbar in einem sehr schlechten Zustand in meine Praxis kam, zu mir rennt und mich umarmt. 

Ich muss ihnen beibringen, Ängste zu überwinden, Vertrauen aufzubauen, komplizierte Verfahren zu durchlaufen und die Kinder nehmen mich trotzdem als Freund.

Was ist aus Ihrer Sicht das Wichtigste bei einer Mundpflegeroutine?

Konsequenz und Präzision. Als Ärzte müssen wir in unserer Arbeit konsequent sein - von der ersten Untersuchung über die präzise Arbeit bei der Behandlung der Patienten bis hin zu gründlichen Vorsorgeuntersuchungen.

Wir versuchen, unseren Patienten das Gleiche beizubringen - dass sie ihre Zähne gründlich und präzise pflegen sollen. Wir sprechen viel mit ihnen, wir erklären ihnen den Zustand ihrer Mundgesundheit und die Möglichkeiten der Rehabilitation und der anschließenden Pflege. 

Wir empfehlen regelmäßige Kontrolluntersuchungen einmal im Jahr, bei Kindern sogar zweimal im Jahr, aber jeder hat die Möglichkeit, täglich an seiner Mundgesundheit zu arbeiten. Wenn die Patienten genügend Informationen haben, steigt die Motivation und die Ergebnisse sind positiv auffällig.

Was ist der größte Mythos zur Mundgesundheit, den Sie Ihren Patienten immer wieder zu erklären versuchen?

Es gibt mehrere Mythen, die ich oft höre, aber es gibt einen, der mir am häufigsten begegnet. Die Pflege der Milchzähne ist wichtig und selbst ein beschädigter Milchzahn muss repariert werden. 

Oft sind sich die Eltern nicht bewusst, welche Komplikationen mit der Beschädigung oder dem Verlust von Milchzähnen verbunden sind und wie sich dies auf das Wachstum und die Entwicklung des Kiefers auswirken kann. Dies kann auch eng mit der neurokognitiven Entwicklung verbunden sein.

Dr. Soňa Lisá

Dr. Soňa Lisá, die sich auf die restaurative Zahnheilkunde bei Erwachsenen und Kindern spezialisiert hat, ist Absolventin der medizinischen Fakultät der Comenius-Universität in Bratislava, Slowakei. In ihrer Praxis sucht sie nach den wahren Ursachen des Problems und findet Zusammenhänge zwischen den Symptomen und der allgemeinen Gesundheit ihrer Patienten. 

Dr. Lisá sucht an der Seite von Fachleuten aus anderen Disziplinen nach Lösungen für die zahnärztliche Behandlung und untersucht weiterhin die Beziehung zwischen Atmung und allgemeiner Zahngesundheit. 

Derzeit arbeitet sie in der Praxis Somadent, die sie zusammen mit ihrem Mann in der Stadt Stará Turá in der Slowakei gegründet hat. Sie setzt ihre Ausbildung an der Abteilung für Kieferorthopädie der Slowakischen Medizinischen Universität in Bratislava fort.

CPS PRIME

Für die Primärprevention

  • Ideal für kleine, intakte Interdentalräume
  • CPS 06 prime ist die kleinste IDB der Welt
  • Extra lange, extra weiche Borsten
  • Chirurgischer Draht (nickelfrei)
  • Ausgezeichnete Haltbarkeit

CPS PERIO

Für die Sekundärprevention

  • Ideal für offene, freiliegende Interdentalräume
  • Für Patienten mit Parodontitis
  • perfektes Gleichgewicht zwischen Sanftheit und Festigkeit
  • Hoch belastbar und langlebig dank eines stärkeren Drahtkerns
  • Ausgezeichnete Haltbarkeit

CPS Prime - Für den professionellen Einsatz in der Praxis auch verfügbar:

CPS IMPLANT

Für Implantate

  • Ideal für Menschen mit Implantaten
  • Schonende Zwischenraumreinigung nach einer Parodontalbehandlung
  • Kunststoffummantelter Draht schützt empfindliche Oberflächen von Titanimplantaten
  • Einzigartiger Borstendurchmesser
  • zuverlässig und effektiv nach Eingriffen

CPS ORTHO

Für Zahnspangen

  • Speziell für Kieferorthopädie-Patienten entwickelt
  • CPS 14 in Kegelform reinigt kieferorthopädische Bänder
  • Sowie die Bereiche zwischen Drähten und Zähnen und um die Brackets herum
  • CPS 18 ist ideal für die Reinigung der Drähte, indem es einfach unter die Drähte geschoben wird
  • Ausgezeichnete Reinigungsergebnisse

CPS Implant - Für den professionellen Einsatz in der Praxis auch verfügbar:

CPS Ortho - Für den professionellen Einsatz in der Praxis auch verfügbar:

Weitere Beiträge

ALLE REDEN VON INTERDENTALBÜRSTEN, ABER WARUM BRAUCHEN WIR SIE?

Lassen Sie uns einen Blick auf die Interdentalräume und die Mundpflege werfen, um Ihnen ein besseres Verständnis zu vermitteln.

INTERDENTALBÜRSTE AUS DER SCHWEIZ VON CURAPROX

Die Curaprox CPS-Bürsten kümmern sich um die Interdentalräume - die Teile Ihrer Zähne, die Sie mit herkömmlichem Zähneputzen nicht erreichen.

INTERDENTALBÜRSTEN: ALLES, WAS SIE WISSEN MÜSSEN

Wie Sie mit Interdentalbürsten eine gute Mundgesundheit erhalten: ein ausführlicher Leitfaden zur Primärprophylaxe.

WIE KANN EINE EINFACHE APP PATIENTEN DAZU BRINGEN, INTERDENTALBÜRSTEN ZU BENUTZEN?

Prävention sollte ein Eckpfeiler der Zahnmedizin sein, aber es kann für Zahnärzte eine Herausforderung sein, ihren Patienten die richtige Mundpflege zu erklären

"WENN DIE MENSCHEN WISSEN, WIE KARIES ENTSTEHT , WERDEN SIE AUS INNERER MOTIVATION HERAUS EINE INTERDENTALBÜRSTE BENUTZEN."

Soňa Lisá
Kieferorthopädin

Eine gute Mundgesundheitspflege wirkt sich positiv auf die Lebensqualität aus.

Die Kieferorthopädin Dr. Soňa Lisá erklärt, wie eine intensive Suche nach den Ursachen und ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten zu einer verbesserten Lebensqualität führen kann. In diesem Interview stellen wir Ihnen eine Zahnärztin vor, die mit Spezialisten aus verschiedenen Bereichen zusammenarbeitet, um einem Problem buchstäblich auf den Grund zu gehen.

Welche Routinen halten Sie für die Aufrechterhaltung einer guten Mundgesundheit für besonders wichtig?

Jeder sollte verstehen, warum es wichtig ist, sich zuerst um die Mundgesundheit zu kümmern, und sich bewusst sein, was regelmäßiges Zähneputzen alles bewirkt. Richtige Mundgesundheitspflege wirkt sich nicht nur positiv auf den Zustand der Zähne aus, sondern auch auf die allgemeine Gesundheit und Lebensqualität. 

Wenn die Menschen wissen, wie Karies entsteht, warum der Zahn kariös wird und was die anfälligsten Stellen sind, werden sie aus innerer Motivation heraus mit einer Interdentalbürste putzen und nicht nur, weil der Zahnarzt ihnen zu einem anderen Zahnpflegeinstrument rät.

Was bedeutet das Wort Prävention für Sie?

Vorbeugung ist der Schlüssel, und eine frühzeitige Behandlung einer Mundkrankheit kann viel Zeit, Sorgen und Kosten sparen. Ich halte es für viel sinnvoller, beim ersten Besuch Zeit zu investieren und sich auf eine sehr gründliche Untersuchung der Mundhöhle mit den modernsten diagnostischen Methoden zu konzentrieren und dabei auch die angrenzenden Strukturen zu berücksichtigen. 

Oft decken wir dank einer intensiven Ursachensuche und eines ausführlichen Gesprächs mit unseren Patienten vielfältige Zusammenhänge zwischen der oralen und der allgemeinen Gesundheit auf. Wir führen unseren Patienten vor Augen, dass das Ergebnis unserer Arbeit die Beseitigung der Ursachen von Mundgesundheitsproblemen ist und nicht nur die Beseitigung ihrer Folgen.

Was ist Ihre 'goldene Regel' oder ein Ratschlag, den Sie Ihren Patienten häufig geben?

Die Notwendigkeit der Verwendung von Interdentalbürsten ist der häufigste Ratschlag, den die Patienten beherzigen. Wir ermutigen auch Kinder, dieses wichtige Instrument vom ersten Moment an zu benutzen - wenn die ersten Zahnzwischenräume entstehen. Wenn ein Elternteil die Interdentalbürste benutzt, kann er oder sie im Idealfall auch das Kind richtig damit vertraut machen. 

Durch die regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume können wir Komplikationen im Zusammenhang mit Zahnverlust verhindern.

Wenn wir mit der interzeptiven kieferorthopädischen Behandlung oder der Behandlung einer fehlerhaften Atmung oder Myofunktion beginnen müssen, ermöglicht uns das Gebiss und der gesunde Zahnhalteapparat, eine breitere Palette von Behandlungsmöglichkeiten zu nutzen.

Bei Erwachsenen haben Sanierung und prothetische Arbeiten die größte Haltbarkeit, wenn die Zahnpflege eine interdentale Reinigung beinhaltet.

Wir ermutigen Kinder, Interdentalbürsten vom ersten Moment an zu benutzen.

Was ist die größte Herausforderung in Ihrem Beruf?

Den Patienten beizubringen, wie sie ihr Leben lang ein gesundes und glückliches Lächeln bewahren können. 

Ich sehe den Sinn meiner Arbeit nicht darin, beschädigte Zähne zu reparieren, sondern darin, bei der Beseitigung der Ursache zu helfen - zum Beispiel bei der Bekämpfung des erhöhten Kariesrisikos. 

Erwachsene vernachlässigen ihre Mundgesundheit oft aufgrund einer Angst vor Zahnärzten, die durch ein psychologisches Trauma aus der Kindheit verursacht wird. 

Daher ist es unser Ziel, Behandlungen schmerzfrei durchzuführen und sie so angenehm wie möglich zu gestalten, indem wir die Aufmerksamkeit der Patienten auf ihre Lieblingsmedien wie Musik, Fernsehsendungen usw. lenken. Die Patienten fühlen sich dann entspannter, haben keine Angst mehr und schlafen manchmal sogar im Behandlungsstuhl ein.

Für pädiatrische Patienten gibt es jeden Tag eine neue Herausforderung. Ich versuche, selbst die kompliziertesten Eingriffe angenehm zu gestalten und auf spielerische Weise Vertrauen zu den Kindern aufzubauen. 

Wenn sie mir vertrauen und an mich glauben, ist es für uns viel einfacher, den Kampf gegen Keime zu gewinnen und Zähne zu retten. In einigen Fällen haben wir bei Bedarf auch die Möglichkeit, eine Sedierung oder Vollnarkose einzusetzen.

Ich halte es für entscheidend, die Ursachen von Mundgesundheitsproblemen rechtzeitig zu erkennen, insbesondere bei Kindern. Eine kohlenhydratreiche Ernährung und gesüßte Getränke spielen oft eine zentrale Rolle in der Ätiologie von Karies. Wenn ich die Eltern motivieren kann, den Lebensstil ihres Kindes zu ändern, ist das Ergebnis bei den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen eine reine Genugtuung.

Wir befassen uns auch mit den Ursachen möglicher Zahnfehlstellungen, sei es die Mundatmung oder eine Störung des myofunktionellen Systems. Dazu benötige ich eine enge Zusammenarbeit mit Spezialisten aus verschiedenen Bereichen, die ebenfalls bestrebt sind, den Patienten zu helfen. 

Solche Kollegen und Experten zu finden, ist eine ziemliche Herausforderung. Wir arbeiten intensiv mit HNO- und Sprachtherapeuten, Ernährungsberatern, Kinderärzten, Allergologen, Gastroenterologen, Psychologen und Schlafmedizinern zusammen. 

Es freut mich sehr zu sehen, dass unsere gemeinsame Arbeit Ergebnisse bringt und wir die Lebensqualität der Kinder verbessern, was wiederum zu einem ruhigeren Leben für ihre Eltern führt.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Job am meisten?

Wenn ich meine Patienten zufrieden sehe. Ich versuche immer, sie so zu behandeln, wie ich möchte, dass die Ärzte mich und meine Familie behandeln. 

Ich bin sehr froh, dass ich zu einem Team von Ärzten gehöre, die den Patienten eine überdurchschnittlich umfassende Betreuung bieten können. Mit unserem Wissen und Können können wir ihre Lebensqualität verbessern. 

Wir rehabilitieren ihre Zähne und erklären ihnen die richtige Pflege, indem wir sie gründlich anleiten und ihnen individuell ausgewählte Hilfsmittel an die Hand geben. 

Bei den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen freue ich mich sehr, zufriedene und gesunde Patienten zu sehen. Ich arbeite viel mit Kindern und sie können ihre Gefühle sehr aufrichtig ausdrücken. Es ist wirklich lohnenswert, wenn ein Kind, das scheinbar unbehandelbar in einem sehr schlechten Zustand in meine Praxis kam, zu mir rennt und mich umarmt. 

Ich muss ihnen beibringen, Ängste zu überwinden, Vertrauen aufzubauen, komplizierte Verfahren zu durchlaufen und die Kinder nehmen mich trotzdem als Freund.

Was ist aus Ihrer Sicht das Wichtigste bei einer Mundpflegeroutine?

Konsequenz und Präzision. Als Ärzte müssen wir in unserer Arbeit konsequent sein - von der ersten Untersuchung über die präzise Arbeit bei der Behandlung der Patienten bis hin zu gründlichen Vorsorgeuntersuchungen.

Wir versuchen, unseren Patienten das Gleiche beizubringen - dass sie ihre Zähne gründlich und präzise pflegen sollen. Wir sprechen viel mit ihnen, wir erklären ihnen den Zustand ihrer Mundgesundheit und die Möglichkeiten der Rehabilitation und der anschließenden Pflege. 

Wir empfehlen regelmäßige Kontrolluntersuchungen einmal im Jahr, bei Kindern sogar zweimal im Jahr, aber jeder hat die Möglichkeit, täglich an seiner Mundgesundheit zu arbeiten. Wenn die Patienten genügend Informationen haben, steigt die Motivation und die Ergebnisse sind positiv auffällig.

Was ist der größte Mythos zur Mundgesundheit, den Sie Ihren Patienten immer wieder zu erklären versuchen?

Es gibt mehrere Mythen, die ich oft höre, aber es gibt einen, der mir am häufigsten begegnet. Die Pflege der Milchzähne ist wichtig und selbst ein beschädigter Milchzahn muss repariert werden. 

Oft sind sich die Eltern nicht bewusst, welche Komplikationen mit der Beschädigung oder dem Verlust von Milchzähnen verbunden sind und wie sich dies auf das Wachstum und die Entwicklung des Kiefers auswirken kann. Dies kann auch eng mit der neurokognitiven Entwicklung verbunden sein.

Dr. Soňa Lisá

Dr. Soňa Lisá, die sich auf die restaurative Zahnheilkunde bei Erwachsenen und Kindern spezialisiert hat, ist Absolventin der medizinischen Fakultät der Comenius-Universität in Bratislava, Slowakei. In ihrer Praxis sucht sie nach den wahren Ursachen des Problems und findet Zusammenhänge zwischen den Symptomen und der allgemeinen Gesundheit ihrer Patienten. 

Dr. Lisá sucht an der Seite von Fachleuten aus anderen Disziplinen nach Lösungen für die zahnärztliche Behandlung und untersucht weiterhin die Beziehung zwischen Atmung und allgemeiner Zahngesundheit. 

Derzeit arbeitet sie in der Praxis Somadent, die sie zusammen mit ihrem Mann in der Stadt Stará Turá in der Slowakei gegründet hat. Sie setzt ihre Ausbildung an der Abteilung für Kieferorthopädie der Slowakischen Medizinischen Universität in Bratislava fort.

CPS PRIME

Für die Primärprevention

  • Ideal für kleine, intakte Interdentalräume
  • CPS 06 prime ist die kleinste IDB der Welt
  • Extra lange, extra weiche Borsten
  • Chirurgischer Draht (nickelfrei)
  • Ausgezeichnete Haltbarkeit

CPS PERIO

Für die Sekundärprevention

  • Ideal für offene, freiliegende Interdentalräume
  • Für Patienten mit Parodontitis
  • perfektes Gleichgewicht zwischen Sanftheit und Festigkeit
  • Hoch belastbar und langlebig dank eines stärkeren Drahtkerns
  • Ausgezeichnete Haltbarkeit

CPS IMPLANT

Für Implantate

  • Ideal für Menschen mit Implantaten
  • Schonende Zwischenraumreinigung nach einer Parodontalbehandlung
  • Kunststoffummantelter Draht schützt empfindliche Oberflächen von Titanimplantaten
  • Einzigartiger Borstendurchmesser
  • zuverlässig und effektiv nach Eingriffen

CPS ORTHO

Für Zahnspangen

  • Speziell für Kieferorthopädie-Patienten entwickelt
  • CPS 14 in Kegelform reinigt kieferorthopädische Bänder
  • Sowie die Bereiche zwischen Drähten und Zähnen und um die Brackets herum
  • CPS 18 ist ideal für die Reinigung der Drähte, indem es einfach unter die Drähte geschoben wird
  • Ausgezeichnete Reinigungsergebnisse

Weitere Beiträge

ALLE REDEN VON INTERDENTALBÜRSTEN, ABER WARUM BRAUCHEN WIR SIE?

Lassen Sie uns einen Blick auf die Interdentalräume und die Mundpflege werfen, um Ihnen ein besseres Verständnis zu vermitteln.

INTERDENTALBÜRSTE AUS DER SCHWEIZ VON CURAPROX

Die Curaprox CPS-Bürsten kümmern sich um die Interdentalräume - die Teile Ihrer Zähne, die Sie mit herkömmlichem Zähneputzen nicht erreichen.

INTERDENTALBÜRSTEN: ALLES, WAS SIE WISSEN MÜSSEN

Wie Sie mit Interdentalbürsten eine gute Mundgesundheit erhalten: ein ausführlicher Leitfaden zur Primärprophylaxe.

WIE KANN EINE EINFACHE APP PATIENTEN DAZU BRINGEN, INTERDENTALBÜRSTEN ZU BENUTZEN?

Prävention sollte ein Eckpfeiler der Zahnmedizin sein, aber es kann für Zahnärzte eine Herausforderung sein, ihren Patienten die richtige Mundpflege zu erklären